Sylvester Toulouse
Instagram

Daniela Wolter - "Wandlungen"

Wandlungen

Die Galerie im Toulouse lädt am Samstag den 16. September zur Vernissage von Daniela Wolter. Nicht nur die Räumlichkeiten werden einen anderen "Klang" haben, denn an diesem Abend gibt es außerdem eine ganz besondere Darbietung von Danielas Freundin Ohelia, die sich für und mit uns mit dem "Tanz ins Licht" präsentieren wird. Musik, Texte und Tanz sind ein Ausschnitt ihrer gleichnamigen CD (www.licht-zeit.de).

"Im Licht der Wandlung - Wandlung ins Licht"

Transformation beziehungsweise Transzendenz ist heute ein geflügeltes Wort, dessen tiefe Bedeutung dem Kopf im Grunde genommen nicht begreiflich sein kann, denn das Unbekannte, Neue kann nicht vorgestellt werden - wo und wohin sich das Leben entwickeln will, dass erkennen -ja beobachten wir lediglich als Teil des lebendigen Prozesses... in Achtsamkeit und Präsenz- also ohne Wünsche oder Vorstellungen, die unseren Blick trüben.

In ihrer Arbeit als Kunst- und Ergotherapeutin durfte Daniela Wolter viele Menschen begleiten, und hat sich mit ihnen auf die transformierende Suche nach dem Mut gemacht.

„Mut, den Hindernissen und Abgründen in uns zu begegnen, die dem Vertrauen im Wege stehen. Mut, Licht ins Dunkel der reichen Palette unserer Empfindungswelten zu bringen. Mut, sie zu ergründen, als Teil unseres Seins anzunehmen und ans Licht der Welt zu bringen.“

Alles, was lebt, wandelt sich. In unserer westlichen Gesellschaft leben wir aber größtenteils so, als ob wir die Schönheit, die darin liegt, nicht anerkennen, halten lieber an oft sogar unbequemem Bekannten fest und sehnen uns nach Stabilität und Sicherheit. Der Schmerz der Wandlung, den wir zu vermeiden suchen, wird so zum Schmerz des ungelebten Lebens... Und auch wenn berühmte Worte sagen, „das einzig sichere in der Welt ist der Wandel“, so fühlen sich doch nur wenige Menschen im Fluss des Lebens Zuhause...

Sehr bewegend schildert Daniela in Wort und Bild ihren Weg über die Grenzen, der im Kopf konstruierten Unzulänglichkeiten hinweg und hinein in die wirkliche Kraft der Momente. Und schöner als mit folgenden Worten, kann man ihre Malerei wohl nicht beschreiben: „Ungezählte Stunden der Zeitlosigkeit und Augenblicke, in denen Schmerz zu Schönheit wurde und Schönheit sich zu bloßem Sein relativierte oder in Selbiges aufstieg, waren damit verbunden.“

Die Ausstellung läuft vom 16. September bis 31. Dezember und ist montags von 13-15 Uhr, freitags von 10 bis 12 Uhr, zur Beatbox samstags um 20:30-02:30 Uhr und nach Absprache zugänglich. 

Details zum Eintritt: Die Vernissage und Performance am 16. September um 18.30 Uhr geht ab 20.30 Uhr über in die Tanzveranstaltung "Buddhas Beatbox". Der Tanz beginnt um 21 Uhr. Für alle BesucherInnen der Ausstellungseröffnung gibt es einen ermässigten Eintritt für den gesamten Abend. BesucherInnen der Vernissage nehmen zum ermässigten Eintritt von 10.- Euro an der Beatbox teil (inkl. Garderobengutschein und 2-Euro-Getränkewertmarke). Wenn Du nur zur Vernissage kommen möchtest, kannst Du die nicht eingelöste Getränkewertmarke bis 20.15 Uhr an der Kasse zurückgeben und erhältst die gezahlten 10.- Euro zurück. Mit anderen Worten: ein Besuch der Vernissage ohne Besuch der Tanzveranstaltung ist kostenfrei.

Von offenbaren Geheimnissen...
Im Toulouse erwartet Dich ...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Mittwoch, 12. Dezember 2018