Sylvester Toulouse
Instagram

„Miteinander tanzen(d) lassen“ -10 Jahre Lounge mit DJ Roland...

RolandToulouseBlogEtwa 18 Jahre ist es her, dass er die Tanznacht im Toulouse entdeckte ...

Die Leidenschaft für die Musik und das Tanzen bewegten Roland viele Jahre (dorthin), dynamische Meditationen nahm er wahr und leitete Veranstaltungen wie Mantra-Tanzen und Spirit Move- und als ein Gast-DJ damals in dem kleinen Raum, dem Studio 3 auflegte, war die Idee geboren worden:

Musik, die dem Stil des Toulouse der ersten Stunde im Studio 1 entspricht, über den ganzen Tanzabend erklingen zu lassen, wobei natürlich auch immer die sich entwickelnde Stimmung entscheidet, ob der Rhythmus auch mal streckenweise schneller wird.

Die Schwierigkeit war die, dass die Stille in diesen langsameren, intensiven Stücken- von der unzureichende Kapazität der zum Test benutzen Technik ganz zu schweigen - nicht gegen die Musik aus dem Studio 1 gegenhalten konnte.

„Aus der Not“ oder eben aus dem Leben heraus wurde der besondere Kniff gefunden: zwei Stücke so übereinander zu legen, dass sich die Stillen gegenseitig überbrücken und nicht übertönt werden können... Es ist viel mehr als nur mischen...

Die Faszination für die „Technik des Musikmachens“ charakterisiert Roland, der kein klassischer „Old-School-DJ“ ist. Er legt, durch seine persönlichen Kontakte impulsiert - mittlerweile auch schon seit 10 Jahren...-, auf größeren, privaten Veranstaltungen auf, die vorher jeder Teilnehmer mit der Musik seiner Lieblings-CD bereicherte, was aber dem Abend nicht unbedingt einen harmonischen Flow schenkte. MystikGroove wurde dort nicht angenommen, aber 70s/80s/90s, ein bisschen Electro und Club-Sound... und Hardrock 😲🤯😅

Und auch wenn Roland nicht auf Rock steht, fasziniert ihn auch dort die Tatsache, dass er die Menschen über die Musik so intensiv begleiten kann und darüber seine persönlichen Vorlieben vollkommen in den Hintergrund geraten.

„Ich persönlich mag Rock überhaupt nicht, und ich kann es auch beim Tanzen nicht ab. Aber wenn ich merke, die Menschen zieht es dahin und ich lege es dann auf, und sie liegen dann am Boden und stampfen und trommeln mit den Händen, dann macht mir das sooo einen Spaß! Alles, was die Leute aus mir und meiner Bibliothek raus holen, spiele ich dann mit Freude!“

Der langsame und intensive Sound der einmal im Monat stattfindenden Lounge ist durch die heutige Technik möglich, denn man kann die Musik viel langsamer spielen, als sie gemacht und gedacht ist, aber dennoch die Tonhöhe beibehalten.

Roland reduziert also zum Beispiel die 120 Beats bestimmter Stücke teilweise um bis zu 20 Schläge und dadurch bekommen sie eine ganz andere Farbe. Die Charakteristik der Stücke zieht dann mit in die Achtsamkeit, der so ein Raum geschenkt wird, ohne dass der Rhythmus den Körper mitreißt... Die Lounge im Toulouse beschreibt Roland als „einen Körper aus vielen Körpern“, wenn sich dort die Tänzer der „Contact Improvisation“ tummeln.

„Im Toulouse tanzen so einmalige Menschen, die die Musik annehmen und ich kann dort so vieles präsentieren! Ich kreiere einen Raum, ich nehme die Menschen mit und animiere sie- und sie nehmen mich mit...“

Mal abgesehen von dem genialen Boden (ein ehemaliger schwingender Turnhallenboden) im großen Studio und dem Barfußtanzen, finden sich in auffällig großer Anzahl viele alternative Menschen- sehr klare, sehr bewusste Menschen mit faszinierenden Geschichten... „Alle sind so besonders anders, da bin ich nicht so anders.“

Und: Es geht einfach hauptsächlich um das Tanzen! Die Tanzfläche ist im Gegensatz zu manch anderen Clubs enorm groß und so ist die Botschaft klar. Es geht nicht so sehr um das in vielen Lokalen vorherrschende, klassische „Sehen und Gesehenwerden“- keine Darstellung sondern Menschsein und schnell sind auch rein menschliche Begegnungen möglich.

Es ist einfach erstaunlich, dass jeden (!) Samstag das Toulouse mit dieser Stimmung einlädt! Dadurch kann man auch sehr gut üben, sich und anderen (tanzend) zu begegnen...

Die Menschen, die in die Lounge kommen, begrüßen Roland zumeist und bedanken sich oft beim rausgehen!

Diese liebevollen, ganz persönliche Dankesworte beflügeln.... Oft wird er gefragt: „Tanzt du lieber oder legst du lieber auf?“- „Beides gleich--- auch Auflegen ist miteinander Tanzen ...“

Im Toulouse erwartet Dich ...
Wir gratulieren DJ Carsten!
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Mittwoch, 12. Dezember 2018