Conscious Dancing Toulouse
Instagram

 

Noch bis Januar 2019 im Beerenweg!

Conscious Dancing  und  Buddhas Beatbox

 

Conscious Dancing

Im Beerenweg noch am Freitag, 12. Oktober von 19:30 bis 23:30 Uhr und am Donnerstag, 01. November und 13. Dezember von 19:30 bis 22:30 Uhr

Eine Reise in ein tiefes Tanzerlebnis. Wenn Du Erfahrungen mit anderen bewussten oder manchmal auch bewusstseinserweiternden Tanzevents wie z.B. 5 Rhythmen, Soul Motion, Biodanza oder Ecstatic Dance gemacht hast, weisst Du schon, in welche Richtung es hier geht. Vorkenntnisse werden keine erwartet, denn es geht allein darum, sich auf jede Reise neu einzulassen.

Die Veranstaltungen haben eine Thema, das Du am Abend selber erfährst. Ob und wieweit Du Dich auf dieses Thema einlassen möchtest, bleibt Dir überlassen. In erster Linie geht es darum zu tanzen. Wir beginnen mit einem kleinen Warming Up und stiller Meditation. Dies geht fliessend in eine einleitende Tanzphase über, in der Du Impulse bekommst, im Tanz Deine Strategien zu vergessen und Dich an diesem Abend von der Musik tanzen zu lassen. In einer zentralen Tanzphase (ohne Anleitung) hast Du viel Raum für die Erforschung Deines eigenen Tanzes. Die Abende finden einen gemeinsamen Abschluss.

Du wirst bei dieser Reise von Matthias und einem unserer DJs begleitet und kannst mit Dir selbst und anderen unvorhersehbare und vielleicht auch ganz neue und unbekannte Welten erschliessen.

 

MatthiasMoebiusMatthias

Tanzen hat mich mein ganzes Leben hindurch begleitet. Ich habe in diesem Bereich intensiv geforscht.

Auch in meiner Aktivität im No-Guru-Institut für Tantra und Yoga ist Tanzen ein zentrales Element.

Beim Conscious Dancing treffen sich für mich Tantra und Tanz in einem sehr besonderen Raum, der dem Individuum einen ungeahnten Freiraum gibt.

 

> Einlass und Cafe ab 19 bis 19.30 Uhr, danach kein Einlass mehr möglich
> Beitrag 18.- Euro, ermässigt 15.- Euro, Club 13.- Euro
> Mitbringen: Kleidung, in der Du Dich gut bewegen kannst

 

 

 

Buddhas Beatbox

Die Tanznacht im TOULOUSE – Samstag 21:00 bis 2:30 Uhr - noch bis zum 19.Januar 2019 im Beerenweg!

Cafe geöffnet ab 20:30 Uhr

Buddhas Beatbox ist ein einmaliger Tanzevent im Hamburger Universum, jeden Samstag Abend, jedesmal barfuß und rauchfrei - und jedesmal einzigartig. Elektrisierend und entspannend in drei Räumen auf 420 qm. Mal reinschauen?

Unsere Stamm-DJs begleiten das Publikum im grossen Studio ab 21 Uhr auf schwingendem Holzboden auf einer musikalischen Reise. Die Abende selber haben eine gewisse Struktur, die je nach Publikum und DJ leicht variieren kann. Du kannst in einem PDF mehr über die Musik lesen. Oder weiter unten auf dieser Seite ein paar Soundfiles hören.

Der Verlauf der Abende ist wellenförmig, Stürme, Gewitter und auch mal eine Windstille gehören zum Konzept. Tanzfläche und DJ stehen in einem Dialog, ein- und aussteigen in das Boot sind zu jeder Uhrzeit möglich. Während manche Tanzbegeisterten sich um 21 Uhr auf eine mehr als fünfstündige Bootstour einlassen, steigen andere erst später am Abend ein.

Gleichzeitig lädt unser Cafe mit leckeren alkoholfreien Getränken und Snacks zum Rückzug oder zum Plauschen ein. Ganz entspannt geht es im Chill-out-Raum zu: Ort für ein Disco-Nickerchen zwischendurch oder die Fortsetzung eines Flirts von der Tanzfläche auf der horizontalen Ebene.

Einmal im Monat öffnet zusätzlich die Toulouse Lounge: Ambient-DJ Roland lädt die Tänzerinnen und Tänzer in einen sanft illuminierten Raum – dort kann zu Downbeat, Ambient, Lounge und Mystic Groove auf einer kleinen, intimen Fläche getanzt und gechillt werden.

DJAshishQuer
DJ Ashish
DJCarstenQuer
DJ Carsten
DJOliverQuer
DJ Oliver
DJRolandQuer
DJ Roland

Eine Beatbox-Fangroup bei Facebook gibt es auch: FacebookFangroup

Eintrittspreise (Beatbox am Samstag)

15.- Euro inkl. Garderobe und 1-Euro-Getränkegutschein
12.- Euro mit Ermässigung inkl. Garderobe und 1-Euro-Getränkegutschein
10.- Euro mit der Beatbox-Fünferkarte inkl. Garderobe (50.- Euro, 3 Monate gültig)
00.- Euro für Mitglieder im Toulouse-Club

Ein paar Worte zu unseren Eintrittspreisen, da wir oftmals gefragt werden ... Auf unserer Getränkekarte findest Du keine alkoholischen Getränke. Tanzen allein kann bei uns ein sinnlich-ekstatisches Erlebnis werden. Wir verzichten auf Alkohol und den damit verbundenen Mehrumsatz auch im Sinne eines angenehmen und entspannten Ambiente.
Da ausserdem manche TänzerInnen im Laufe der Nacht nicht von der Tanzfläche wegkommen und wenig Getränke konsumieren, müssen wir einen verminderten Umsatz in der Gastronomie durch den Eintritt ausgleichen. (Andere Clubs erwirtschaften ihren Umsatz in erster Linie durch Getränke …)
Fazit: Eigentlich müsste unser Eintritt mehr als 15 Euro betragen. Wer auf Grund der persönlichen finanziellen Lage weniger zahlen kann, hat die Möglichkeit, eine Fünferkarte zu erwerben oder auch dem Toulouse-Club beizutreten, was u.a. freien Eintritt zur Beatbox bedeutet.

 

Buddhas Beatbox Sound

Musik lässt sich immer nur unzulänglich mit Worten beschreiben – man muss sie hören! Deshalb hier die Live-Mitschnitte von Tanznächten im TOULOUSE INSTITUT mit verschiedenen DJs:

 

 

Tanzen ohne Geld!

Wohin mit dem Geld, wenn ich auf die Tanzfläche gehe? Es hängt manchmal bleischwer in den Hosentaschen, kratz unterm BH oder im Slip und vor allem fehlt es, wenn es zwischendurch plötzlich gebraucht wird, um etwas zu trinken zu bestellen. Bei uns gehören Warteschlangen an der Garderobe, um mal schnell in den Geldbeutel zu greifen, der Vergangenheit an. Im Toulouse brauchst Du kein Bargeld für Getränke. Und das funktioniert so:

Mit 20 Euro bist Du dabei. Dies ist die Mindesteinlage zur Eröffnung eines „Beatbox-Guthabenkontos“. Du kannst dieses Konto am Beatbox-Tresen jederzeit eröffnen und es auch jederzeit wieder auffüllen. Wir notieren den von Dir eingezahlten Betrag auf Deiner persönlichen Karteikarte, die Du bei Eröffnung des Kontos auf der Rückseite unterschreibst. Du kannst dann so viel trinken, bis Konto und Gläser leer sind. Jedes mal, wenn Du etwas bestellst, notiert die Person aus dem Gastroteam den Betrag auf Deiner Karteikarte und du zeichnest mit Deiner Unterschrift gegen. So einfach ist das!

Und wenn Du noch sicherer sein möchtest, dass nur DU auf Deiner Karte trinkst, kannst Du uns auch ein Photo mitbringen, das wir entsprechend an Deine Karte heften ...